Säckelblume - Ceanothus impressus "Victoria"


Die Säckelblumen (lateinisch: Ceanothus) sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Kreuzdorngewächse (lateinisch: Rhamnaceae). Einige Arten werden im Deutschen manchmal auch – botanisch unkorrekt – als „Kalifornischer Flieder“ bezeichnet, da die blauen Blütenrispen der hauptsächlich von der amerikanischen Westküste stammenden Pflanzen an Fliederblüten erinnern. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]

Große taubenblaue Blütenrispen, toller Duft! Die Blaue Säckelblume 'Glorie de Versailles' bezaubert mit ihren herrlichen Blüten vom Spätsommer bis in den Herbst. Der Strauch ist pflegeleicht und anspruchslos, sofern er am richtigen Standort seinen Platz findet. Sonne und ein kalkhaltiger Boden fördern das Wachstum und wirken sich auf die Blüte aus. Eine Besonderheit von Ceanothus delilianus 'Glorie de Versailles' ist die wunderschöne Spätblüte. Im lauen Herbst reicht sie bis in den November hinein. In der Blütezeit kommt das mittelgrüne Laub wenig zur Geltung. Fast komplett ist es von den Blütenrispen verdeckt. Die nach der Blüte entstehenden Früchte bleiben den ganzen Winter am Strauch und zeigen sich in kleinen, unscheinbaren purpurbraunen Kugeln. Hitze und Trockenheit verträgt die Blaue Säckelblume 'Glorie de Versailles' ohne Schwierigkeiten. Auf Staunässe oder zu viel Feuchtigkeit reagiert der Zierstrauch mit abfallendem Laub und einer verkürzten Blütezeit. Von einem Standort am Fuße eines Hügels oder im dauerhaft feuchten Bereich des Gartens ist abzusehen. Quelle: Baumschule Horstmann [KLICK hier]


Bei uns im Garten seit Herbst 2018 jetzt die Säckelblume "Gloire de Versailles", sie blüht blau - sowie die Säckelblume "Marie Rose" sie blüht in rosa. Diese sind jeweils als Strauch vorhanden. Diese Sträucher sind nicht immergrün.

Die Säckelblume "impressus Victoria" gibt es bei uns als Bäumchen. Das Bäumchen ist immergrün.

Mal sehen wie diese Säckelblumen wachsen und blühen.


4 Bilder - kommen 2019 hoffentlich noch mehr


Säckelblume - Strauch

Säckelblume


So wachsen sie bei uns
Standort
  • sonnig bis halbschattig

Wuchshöhe
  • 100 - 150 cm

Blütezeit
  • August - September/Oktober

Vorkommen
  • Die Gattung Ceanothus kommt ausschließlich in Nord- bis Mittelamerika vor

Vermehrung
  • Keine Angaben

Pflanzenfamilie
  • Säckelblumen kommen aus der Familie der Kreuzdorngewächse (lateinisch: Rhamnaceae)


Überwinterung

Diese Pflanzen fürchten die Kälte nicht und können daher das ganze Jahr über im Garten gehalten werden. Wenn die Tiefstwerte sehr niedrig sind, sollten Sie die Sträucher mit trockenen Blättern oder Stroh schützen. Dies ist ein guter Bodenschutz im Winter.

Nach kalten Wintern ist leichter Rückschnitt notwendig. Die Pflanzen treiben im Frühjahr sehr spät (Mai) wieder aus.


Standort & Pflege

Ceanothus liebt lockere Erde mit einer guten Drainage.

Um eine kräftige Entwicklung zu erreichen, ist es wichtig, die Sträucher regelmäßig zu düngen. Im Frühling verwendet man ein Düngemittel mit Stickstoff und Kalium, welches die neuen Triebe und die Blüte fördert. Außerdem kann man während des Frühlings zusätzlich regelmäßig mit einem flüssigen Dünger, zum Gießwasser gemischt, alle 20 bis 25 Tage, düngen.

Am Ende des Winters düngt man rund um die Pflanze mit einer kräftigen Dosis eines chemischen oder organischen Düngemittels mit Langzeiteffekt.