Staude des Jahres 2016 wurde die Schwertlilie


Wissenswert

Die Schwertlilien (lateinisch: Iris) bilden eine Pflanzengattung in der Unterfamilie Iridoideae in der Familie der Schwertliliengewächse (lateinisch: Iridaceae) innerhalb der Einkeimblättrigen Pflanzen.

Die an Arten umfangreiche Gattung mit gelben, blauen oder mehrfarbigen Blütenblättern wurde wie die griechische Göttin des Regenbogens (Iris) nach dem Regenbogen (griechisch iris) benannt. Der wissenschaftliche Name ist auch im deutschen Sprachgebrauch geläufig. Die Iris-Arten werden wegen ihrer schönen und auffälligen Blüten als Zierpflanzen geschätzt. Schwertlilien sind trotz ihres Namens nur entfernt mit Lilien verwandt. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



blau - 27 Bilder vorhanden


braun - 43 Bilder vorhanden

gelb - 35 Bilder vorhanden

Schwertlilien


So wächst sie gut

Standort
  • unterschiedlich, je nach Art

Wuchshöhe
  • 5 - 100 cm

Blütezeit
  • Februar bis in den August

Vorkommen
  • die etwa 200 Arten wachsen an unterschiedlichen Standorten - von feuchten Sumpfzonen bis zu steinigen Berghängen

Vermehrung
  • durch Brutzwiebeln im Früsommer oder Frühherbst

Pflanzenfamilie
  • Schwertliliengewächse (Iridaceae)


Meine Erfahrungen:

Die Schwertlilien sind in jedem Jahr neu eine Pracht mit den unterschiedlichsten Farben und Formen.


Pflegetipps:

Schwertlilien kommen im Herbst 10 - 12 cm tief in lockeren, vor allem durchlässigen Boden. Frost kann weder den Blüten noch den Zwiebeln etwas anhaben.


Die einzelnen Farben sie doch sehr schwer in eine Richtung zu lenken, deshalb dürfte die eine oder andere sicher auch im anderen Farbspektrum auftauchen - Bitte um Nachsicht.