Kletterhortensie erst im Topf - jetzt vor dem Haus


Was man wissen sollte:

Hier handelt es sich um eine Kletterpflanze, die selber an Mauern, Flechtzäunen, Palisaden oder Bäumen hochklettert. Die Blätter sind dunkelgrün glänzend.

Die Blüten sind weiße, flache, bis 25 cm breite Schirmblüten, die mit einem Kranz weißer Randblüten besetzt sind. Sie verströmen einen süßlichen Duft von Juni bis Juli. Die Kletterhortensie ist schattenverträglich, stadtklimafest und gut frosthart.

Für die ersten Jahren benötigt die Kletterhortensie ein Klettergerüst, dass die Pflanze dabei unterstützt den richtigen Halt an Hausmauern, Wänden und Zäunen zu finden. Handelt es sich bei der Mauer um eine verputzte Oberfläche, so ist es ratsam das Klettergerüst etwa 5 - 10 cm davon entfernt aufzustellen. Der Putz könnte sonst durch das Eindringen der Haftwurzeln beschädigt werden. Bei gewöhnlichen Steinmauern bzw. massiven Steinmauern besteht keine Gefahr.

Während der Blütezeit benötigen alle Hortensien besonders ausreichend Wasser! Quelle: Baumschule - Horstmann [KLICK hier]



Noch wichtig:

Die Kletterhortensie (Lateinisch: Hydrangea petiolaris), in der botanischen Literatur Kletter-Hortensie geschrieben, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Hortensiengewächse (lateinisch: Hydrangeaceae).

Kletterhortensie - Hydrangea petiolaris