Schneeglöckchen oder lateinisch - Galanthus -


Was man wissen sollte:

Die Schneeglöckchen (lateinisch: Galanthus) bilden eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Amaryllisgewächse (lateinisch: Amaryllidaceae). Die etwa 20 Arten kommen von Mittel-, Südeuropa bis Vorderasien und den Kaukasus vor. Sie sind seit Jahrhunderten beliebte Zierpflanzen, da sie zu den ersten Blütenpflanzen des Vorfrühlings gehören. Drei Arten haben ihre Blütezeit bereits im Herbst. In Mitteleuropa ist nur das Kleine Schneeglöckchen heimisch. Einige andere Arten treten hier stellenweise verwildert auf. Das Hauptverbreitungsgebiet der Schneeglöckchen liegt in den Ländern rund um das Schwarze Meer. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes

Der botanische Name Galanthus ist abgeleitet aus den griechischen Wörtern gála für Milch und ánthos für Blüte. Der deutsche Name „Schneeglöckchen“ bezieht sich auf das, den Frühling anzeigende Herausragen von Galanthus nivalis aus dem Schnee. Andere deutsche Trivialnamen sind: Frühlingsglöckchen, Hübsches Februar-Mädchen, Lichtmess-Glöckchen, Lichtmess-Glocken, Märzglöckchen, Märzveilchen, Marienkerzen, Milchblume, Schnee-Durchstecher, Schneetulpe, Weiße Jungfrau, Weißglatze. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]


Schneeglöckchen - Galanthus


So wachsen sie bei uns
Standort
  • frischer, nahrhafter Boden

Wuchshöhe
  • 10 - 20 cm

Blütezeit
  • Januar - März

Vermehrung
  • durch Brutzwiebeln nach dem Verblühen oder Selbstaussaat im Herbst

Vorkommen
  • mit 12 Arten in Europa und dem westlichen Asien

Pflanzenfamilie
  • Die Schneeglöckchen bilden eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Amaryllisgewächse (lateinisch: Amaryllidaceae).


Meine Erfahrungen mit dieser Pflanze:

Das Schneeglöckchen ist eine gutmütige Pflanze. Einmal gesetzt vermehren sie sich in jedem Jahr.