Montbretien oder lateinisch - Crocosmia -


Was man wissen sollte:

Die Montbretien (lateinisch: Crocosmia) sind eine Pflanzengattung in der Familie der Schwertliliengewächse (lateinisch: Iridaceae). Der Habitus der Arten und Sorten erinnert entfernt an Gladiolen. Einige Sorten werden als Zierpflanzen in Parks und Gärten angepflanzt. Die nur sieben bis zwölf Arten sind nur südlich der Sahara bis in die Capensis und auf Madagaskar beheimatet. Benannt ist die Gattung nach Ernest Coquebert de Montbret. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Crocosmia-Arten wachsen als ausdauernde, krautige Pflanzen. Sie bilden Rhizome (umgangssprachlich Knollen genannt) als Überdauerungsorgane. Die Pflanzen sind immergrün oder bei ungünstigen Klimabedingungen blattlos. Die meist aufrechten Stängel sind in der Regel verzweigt. Die je nach Art grundständigen oder wechselständig und zweizeilig am Stängel verteilten Laubblätter sind ungestielt, schwertförmig und ganzrandig. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]


Montbretien - Crocosmia


So wachsen sie bei uns
Standort

durchlässiger, lehmiger Boden, warm

Wuchshöhe

50 - 80 cm

Blütezeit

Juli - Oktober

Vorkommen

keinen Nachweis gefunden

Vermehrung

Vermehrung durch Brutknöllchen, Ausläufer und Samen

Pflanzenfamilie

Montbretien sind eine Pflanzengattung in der Familie der Schwertliliengewächse (lateinisch: Iridaceae).


Meine Erfahrung mit dieser Pflanze:

Bei der Montbretie mache ich Garnichts außer im Frühjahr zu düngen. In Frostgefährdeten Gegenden sollte man die Knolle im Herbst aus dem Boden nehmen.