Das Maiglöckchen eine giftige Pflanze!


Was man wissen sollte

Das Maiglöckchen (lateinisch: Convallaria majalis) ist eine Pflanzenart aus der artenarmen Gattung Convallaria in der Familie der Spargelgewächse (lateinisch: Asparagaceae). In der Deutschschweiz wird auch der Trivialname Maieriesli verwendet. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]

Es wurde 2014 zur Giftpflanze des Jahres gewählt.



Wissenswertes:

Das Maiglöckchen ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 10 bis 30 cm erreicht. Es besitzt ein bis zu 50 cm tief wurzelndes Rhizom als Speicher- und Überdauerungsorgan und wird daher zu den Rhizomgeophyten gezählt. Das relativ dünne, kriechende und ausläuferartige Rhizom verzweigt sich monopodial. Die oberirdischen Sprosse bilden sich daher jeweils hinter der Rhizomspitze.


Maiglöckchen - Convallaria majalis


So wächst es bei uns
Standort

humusreicher, sandig lehmiger Boden

Wuchshöhe

20 - 30 cm

Blütezeit

Mai

Vorkommen

am besten durch Teilung der langen Rhizome im Sommer

Vermehrung

sie wächst in Kleinasien, im Kaukasus und überall in Europa

Pflanzenfamilie

ist eine Pflanzenart aus der artenarmen Gattung Convallaria in der Familie der Spargelgewächse (lateinisch: Asparagaceae).


Meine Erfahrung mit dieser Pflanze:

Das Maiglöckchen einmal gesetzt kommt es immer wieder - man hat den Anschein etwas prächtiger.