Märzenbecher oder lateinisch - Leucojum vernum -


Was man wissen sollte

Der Märzenbecher (lateinisch: Leucojum vernum), auch Frühlingsknotenblume, Märzglöckchen oder Großes Schneeglöckchen genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Amaryllisgewächse (lateinisch: Amaryllidaceae). Es ist eine der beiden noch in der Gattung Leucojum verbliebenen Arten; die zweite Art ist die leicht zu unterscheidende Sommer-Knotenblume (Leucojum aestivum). Der Gattungsname leitet sich vom Griechischen leukos = weiß, ion = Veilchen (der Geruch ist veilchenartig) ab. Der Artname vernum kommt aus dem Lateinischen ver = Frühling. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Die Frühlings-Knotenblume ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 10 bis 30 cm erreicht. Sie bildet unterirdische Zwiebeln als Überdauerungsorgane aus und zählt daher zu den Zwiebel-Geophyten. Die etwa 2 cm dicken Zwiebeln werden vom scheidenförmigen Blattgrund gebildet und liegen circa 30 cm tief im Erdreich. Bereits im Frühsommer werden die Laubblätter wieder eingezogen – die Frühlings-Knotenblume gehört folglich zu den vorsommergrünen Pflanzen. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]


Märzenbecher - Leucoum vernum


So wächst er bei uns
Standort

feuchter Boden

Wuchshöhe

15 - 60 cm

Blütezeit

März - Mai/Juni

Vorkommen

Im Mittelmeerraum und Mitteleuropa beheimatet

Vermehrung

durch Teilung größerer Zwiebelhortse gleich nach der Blüte und durch Aussaat

Pflanzenfamilie

Märzenbecher ist eine Pflanzenart aus der Familie der Amaryllisgewächse (lateinisch: Amaryllidaceae)


Meine Erfahrung mit dieser Pflanze:

Über den Märzenbecher kann ich noch nichts mitteilen. Ist jetzt ca. 2 Jahre im Boden. So wie es aussieht gefällt ihm der Platz, den ich für ihn vorgesehen habe.