Die Trollblume oder botanischer Name: Trollius europaeus


Die Trollblume (lateinisch: Trollius europaeus) ist eine Pflanzenart aus der ca. 30 Arten umfassenden Gattung der Trollblumen. Diese gehören zur Familie der Hahnenfußgewächse (lateinisch: Ranunculaceae). Die europäische Trollblume ist die einzige in Europa heimische Art der Trollblumen. Trivialnamen sind z. B. Goldköpfchen, Butterblume, Butterkugel (Ankenbollen), Budabinkerl, Butterrosen, Kugelranunkel oder Natter(n)knöpfe. Sie wurde zur Blume des Jahres 1995 gewählt. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Die Trollblume ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 20 bis 60 cm erreicht. Sie besitzt ein Rhizom als Speicherorgan, die Erneuerungsknospen liegen dicht an der Erdoberfläche. Ihr Habitus ist von mehreren kahlen und meist unverzweigten Stängeln geprägt. Die Grundblätter sind gestielt und tief handförmig geteilt. Sie haben fünf gesägte bis fiederschnittige Abschnitte und erinnern an Geranium-Blätter. An ihrer Oberseite sind die Grundblätter dunkelgrün. Die Blattunterseite ist etwas heller. Zur Blütezeit sterben die rosettenartigen Grundblätter ab. Die Stängelblätter sind dreizählig und sitzen direkt an den Stängeln. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Trollblume - Trollius europaeus


So wächst sie bei uns

Standort
  • sonnig bis halbschattig, feucht-humoser Boden

Wuchshöhe
  • 20 - 100 cm

Blütezeit
  • Mai - Juli

Vorkommen
  • Sie gibt es in vielen Arten über die nördliche Halbkugel verteilt. Ihr heimischer Lebensbereich liegt in den quellfeuchten oder niederschlagsreichen Gebirgsregionen.

Vermehrung
  • durch Teilung oder Aussaat

Pflanzenfamilie
  • Die Trollblumen gehören zur Familie der Hahnenfußgewächse (lateinisch: Ranunculaceae).


Meine Erfahrung mit dieser Pflanze:

Bereits einige Jahre kommt die Trollblume bei uns zum Vorschein. 2018 allerdings eher spärlich.