Sonnenhut oder lateinisch - Echinacea -


Was man wissen sollte:

Die Sonnenhüte (lateinisch: Echinacea), auch Scheinsonnenhüte oder Igelköpfe genannt, sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Korbblütler (lateinisch: Asteraceae). Der botanische Gattungsname Echinacea ist vom altgriechischen Wort ἐχῖνος echínos [eˈkʰiːnos] für Seeigel (Echinoidea) abgeleitet und bezieht sich auf die gattungstypischen, die Röhrenblüten überragenden, auffälligen, stachelspitzigen Spreublätter. Alle Arten haben ihre Heimat nur im östlichen und zentralen Nordamerika. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Echinacea-Arten wachsen als ausdauernde krautige Pflanzen, die je nach Art meist Wuchshöhen von bis zu 140 cm erreichen. Außer bei Echinacea purpurea besitzen alle Arten Pfahlwurzeln. Die aufrechten Stängel sind unverzweigt bis verzweigt. Die Pflanzen können verschieden behaart sein. Die wechselständig, grundständig und an den Stängeln verteilt angeordneten Laubblätter sind mehr oder weniger lang gestielt. Die einfache Blattspreite besitzt ein, drei oder fünf Blattadern. Der Blattrand ist meist glatt, manchmal gezähnt oder gesägt. Die Blattoberflächen sind manchmal glatt oder meist behaart. Quelle: Wikipedia [KLICK hier].


Sonnenhut - Echinaceae


So wächst er bei uns
Standort
  • sonnig, normaler, frischer Boden

Wuchshöhe
  • 80 - 200 cm / je nach Art

Blütezeit
  • Juni - Oktober / je nach Art

Vorkommen
  • mit ca. 30 Arten in Nordamerika

Vermehrung
  • durch Teilung

Pflanzenfamilie
  • Der Sonnenhut ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Korbblütler (lateinisch: Asteraceae).


Meine Erfahrungen mit dieser Pflanze:

Der Sonnenhaut ist in diversen Farben vertreten, ich habe ihn einmal in einen Topf in den Garten gesetzt. Im ersten Jahr war die Blüte in Ordnung.