Farne gehören zu den Gefäßsporenpflanzen


Das sollte man wissen:

Die Farne sind eine Gruppe von Gefäßsporenpflanzen, die die Schwestergruppe der Samenpflanzen bilden. Die Farne umfassen alle Gefäßsporenpflanzen exklusive der Bärlapppflanzen. Somit zählen zu ihnen die Schachtelhalme, die Gabelblattgewächse, die Natternzungengewächse, die Marattiaceae und die Echten Farne. Sie werden häufig als Monilophyten bezeichnet, die Bezeichnungen Monilophyta oder Moniloformopses sind jedoch keine gültigen Taxon-Bezeichnungen.

Es gibt weltweit rund 12.000 Arten, die meisten davon in den immer feuchten Tropen. In Europa sind etwa 171 Arten, in Mitteleuropa etwa 101 Arten beheimatet. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Farne sind weltweit verbreitet. Sie kommen bis auf wenige lichtliebende Arten fast ausschließlich an schattigen und feuchten Plätzen im Wald, in Mauerritzen, Felsspalten und Schluchten, an Bachufern oder ähnlichem vor. Den Verbreitungsschwerpunkt haben die Farne in den Tropen. So findet man im tropischen Regenwald zum Beispiel die größten Farnpflanzen, die Baumfarne. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Farne - Gefäßsporenpflanzen


so wächst er bei uns
Standort
  • meiner steht im Halbschatten

Wuchshöhe
  • ca. 30 - 40 cm

Blütezeit
  • ich kann gar nicht sagen ob er auch Blüten hat

Vorkommen
  • Sie sind weltweit verbreitet, ihr Schwerpunkt liegt allerdings in den Tropen, wo sie Formen von nur wenigen Millimetern Größe (Didymoglossum) bis zu 20 Meter große Schopfbäume entwickelt haben. Die Klasse umfasst rund 11.000 Arten

Vermehrung
  • durch Sporen

Pflanzenfamilie
  • Die Echten Farne (lateinisch: Polypodiopsida, =Filicopsida) sind eine Klasse innerhalb der Farne. Sie umfasst die leptosporangiaten Farne, während die früher als eusporangiat bezeichneten Farne heute in die Klassen Marratiopsida und Psilotopsida gestellt werden.


Meine Erfahrung mit dieser Pflanze

Dieser Farn scheint sich bei mir wohl zu fühlen, da er doch bisher wunderbar wächst. Ich gebe ihm auch immer einiges an Feuchte. Natürlich gibt es auch bei uns im Garten den Farn, der überall wächst - wenn man ihn auch nicht braucht.