Die Dreimasterblume ist leicht zu erkennen


Das sollte man wissen:

Dreimasterblumen (lateinisch: Tradescantia), auch Gottesaugen genannt, sind eine Pflanzengattung in der Familie der Commelinagewächse (lateinisch: Commelinaceae). Viele Tradescantia-Arten sind als Zimmerpflanzen geeignet, mit unterschiedlich gefärbten Blättern. Einige Arten vertragen lichtarme Standorte. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Es sind mehrjährige krautige Pflanzen, einige Arten sind sukkulent. Wie bei Einkeimblättrigen Pflanzen üblich sind die Blüten dreizählig. Die Blüten sind radiär. Die beiden Blütenhüllblattkreise sind deutlich verschiedengestaltig, sie haben also Kelch- und Kronblätter. Die Blütenhüllblätter sind meist frei oder nur an der Basis ein wenig verwachsen. Sie bilden dreikammerige Kapselfrüchte mit ein bis zwei Samen pro Kammer. Bei Pflanzung in Ziergärten sollte man beachten, dass sich einige Arten unkrautartig vermehren und es sehr schwierig ist, diese Gewächse zu kontrollieren. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Dreimasterblume - Tradescantia


So wächst sie bei uns

Standort
  • nach dem Wachstum bei mir zu urteilen wächst die Dreimasterblume überall - nicht zu trocken

Wuchshöhe
  • ca. 40 - 60 cm

Blütezeit
  • Mai - Juni

Vorkommen
  • keinen Nachweis gefunden

Vermehrung
  • Bei Pflanzung in Ziergärten sollte man beachten, dass sich einige Arten unkrautartig vermehren und es sehr schwierig ist, diese Gewächse zu kontrollieren.

Pflanzenfamilie
  • Dreimasterblumen (lateinisch: Tradescantia), auch Gottesaugen genannt, sind eine Pflanzengattung in der Familie der Commelinagewächse (lateinisch: Commelinaceae).


Meine Erfahrung mit dieser Pflanze:

Der Dreimasterblume hat wirklich ganz tolle Blüten. Sie kommt immer mal wieder an einem anderen Eck. Ich schneide die Stängel nach der Blüte ab. Sie haben auch immer wieder andere Farbschattierungen.