Der Diptam ist für mich was Besonderes


Das sollte man wissen:

Der Diptam (lateinisch: Dictamnus albus), auch Aschwurz oder Brennender Busch genannt, ist die einzige Art der monotypischen Gattung Dictamnus, er gehört zur Familie der Rautengewächse (lateinisch: Rutaceae). Diese Pflanzenart steht seit 1936 unter Naturschutz; sie war schon damals eine Seltenheit in Mitteleuropa. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Giftig: Er ist in allen Teilen leicht giftig: Phototoxische Wirkung, kann allergische Reaktionen/Dermatitis verursachen. Insbesondere die Samenkapsel, aber auch andere Pflanzenteile sollen Inhaltsstoffe (Alkaloide) freisetzen, die UV-A Strahlung absorbieren und dadurch bei Berührung und Lichteinwirkungen Hautirritationen hervorrufen können wie zum Beispiel auch von dem gefährlichen Bärenklau, Riesenbärenklau, Herkulesstaude Heracleum mantegazzianum, syn. Heracleum giganteum) bekannt.



Diptam - Dictamnus Albus


So wächst er bei uns
Standort
  • Günstig sind trockene, kalkhaltige und stickstoffarme Böden in halbschattiger Lage

Wuchshöhe
  • 60 - 120 cm

Blütezeit
  • Die Blütezeit reicht von Mai bis Juni

Vorkommen
  • Der Diptam ist im in weiten Teilen Asiens, in Teilen Europas (vor allem Südosteuropa) und in Nordafrika beheimatet. Er wächst bevorzugt in den Lichtungen wärmeliebender Trockenwälder und Gebüsche, besonders aber an Waldsäumen im Übergang zu Trockenrasen. Günstig sind trockene, kalkhaltige und stickstoffarme Böden in halbschattiger Lage.

Vermehrung
  • nichts darüber erfahren - Stecklinge?/Teilung?

Pflanzenfamilie
  • Gehört zur Familie der Rautengewächse (Rutaceae)


Meine Erfahrung mit dieser Pflanze:

Der Diptam hat wirklich ganz tolle Blüten. Ich habe in bei einer unserer Garen Touren das erste Mal gesehen [KLICK hier] und in dann in unseren Garten gesetzt. Bisher kam er immer wieder, mal mehr mal weniger. Alte Blütenstände schneide ich zurück.