Hauswurz oder mit botanischem Namen - Sempervivum


Was man wissen sollte:

Hauswurz (lateinisch: Sempervivum) ist eine Gattung in der Familie der Dickblattgewächse (lateinisch: Crassulaceae). Der botanische Name der Gattung leitet sich von den lateinischen Worten semper für ‚immer‘ und vivus für ‚lebend‘ ab und bedeutet so viel wie „Immerlebend“. Der deutsche Trivialname Hauswurz hat seinen Ursprung im althochdeutschen Begriff Wurz, der damals für ‚Wurzel‘ oder ‚Pflanze‘ verwendet wurde.

Von den bisher etwa 200 beschriebenen Arten werden je nach Autor zwischen 40 und 63 Arten anerkannt. Zudem gibt es mehr als 7000 Sorten in gärtnerischer Verwendung. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Von den bisher etwa 200 beschriebenen Arten werden je nach Autor zwischen 40 und 63 Arten anerkannt. Zudem gibt es mehr als 7000 Sorten in gärtnerischer Verwendung. Hauswurz ist eine Heilpflanze (Gemeine Hauswurz) und wurde, weil sie vor Blitzschlag schützen sollte, auf die Dächer gepflanzt.



Hauswurz - Sempervivum


So wachsen sie bei uns
Standort
  • sonnig

Wuchshöhe
  • 10 cm

Blütezeit
  • Juli - September

Vorkommen
  • Rund 30 Arten sind im Gebirge des Mittelmeergebietes und Vorderasien beheimatet

Vermehrung
  • Durch Samen oder Teilung

Pflanzenfamilie
  • Hauswurz (lateinisch: Sempervivum) ist eine Gattung in der Familie der Dickblattgewächse (lateinisch: Crassulaceae).


Meine Erfahrung mit dieser Pflanze:

Hauswurz kann überall eingepflanzt werden. Bei uns wachsen sie im Garten, auf Dachziegeln und wo immer es Platz hat.