Frühlingsstern oder lateinisch - Ipheion uniflorum -


Das sollte man wissen

Der Einblütige Frühlingsstern (lateinisch: Ipheion uniflorum) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Sternblumen (lateinisch: Ipheion) in der Unterfamilie der Lauchgewächse (lateinisch: Allioideae). Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Ipheion-Arten sind ausdauernde krautige Pflanzen. Die Pflanzen riechen nach Knoblauch, wenn sie verletzt werden. Diese Geophyten bilden einzelne Zwiebeln mit einer Umhüllung („Tunika“) ohne Tochterzwiebeln als Überdauerungsorgane. Sie haben eine blattlose Ruhezeit im Sommer, obwohl sie meist aus Gebieten stammen, in denen es das ganze Jahr über Niederschläge gibt. Die Wurzeln sind fleischig. Die Laubblätter sind wechselständig und meist spiralig in einer grundständigen Rosette angeordnet. Die ungestielten, einfachen, parallelnervigen Laubblätter sind linealisch und flach. Der Blattrand ist glatt. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Frühlingsstern - Ipheion uniflorum


So wachsen sie bei uns
Standort
  • leicht sandiger, durchlässiger Boden

Wuchshöhe
  • 15 cm

Blütezeit
  • März - Mai

Vorkommen
  • Von den 10 Arten sind alle aus Südamerika.

Vermehrung
  • durch Brutzwiebeln im Frühherbst

Pflanzenfamilie
  • Sternblumen (lateinisch: Ipheion) komen aus derUnterfamilie der Lauchgewächse (lateinisch: Allioideae).


Meine Erfahrung mit dieser Pflanze:

Der Frühlingsstern (auch Sternblume) steht bei uns immer an derselben Stelle in der Sonne und kommt in jedem Jahr sehr schön.