Frauenmantel oder lateinisch - Alchemilla -


Was man wissen sollte

Frauenmantel (lateinisch: Alchemilla) ist eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Rosengewächse (lateinisch: Rosaceae). Die Arten sind in der Alten Welt in Europa, Asien und Afrika verbreitet und gedeihen vorwiegend in den Gebirgen. Stark behaarte Formen werden auch als Silbermantel bezeichnet. Sie sind krautige bis strauchförmige Pflanzen, ihre Blüten sind klein, unscheinbar und kronblattlos. Die Fortpflanzung erfolgt überwiegend, bei den europäischen Arten fast ausschließlich, agamosperm (über ungeschlechtliche Samenbildung). Von den etwa 1000 Arten sind rund 300 in Europa heimisch. In Europa wurden die Arten als Volksarzneipflanzen verwendet. Einige Arten liefern ein gutes Viehfutter, sehr wenige werden als Zierpflanzen kultiviert. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Die Frauenmantel-Arten sind sommergrüne Zwerg- oder Halbsträucher oder ausdauernde krautige Pflanzen. Die Sprossachsen sind oberirdisch, manchmal teilweise verholzt. Ihre Verzweigung erfolgt monopodial. Die Hauptachse ist liegend, bildet Adventivwurzeln und ist mit Blattstiel- und Nebenblattresten besetzt. An der Spitze der Hauptachse befindet sich eine Grundblattrosette. Die oberirdischen vegetativen Pflanzenteile sind häufig behaart. Die Haare (Trichome) sind stets unverzweigt und meist gerade; Drüsenhaare sind sehr selten. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Frauenmantel - Alchemilla


So wächst er bei uns
Standort
  • sonnig, frischer, durchlässiger Boden

Wuchshöhe
  • 10 - 15 cm

Blütezeit
  • Juni - Juli

Vorkommen
  • Die über 250 Arten sind in Europa, Asien und Nordamerika verbreitet.

Vermehrung
  • durch Aussaat oder Teilung

Pflanzenfamilie
  • Frauenmantel kommt aus der Familie der Rosengewächse (lateinisch: Rosaceae).


Meine Erfahrung mit dieser Pflanze:

Der Frauenmantel steht schon Jahre bei uns im Garten. Des Öfteren steche ich einen Teil ab damit er nicht überhand nimmt. Gut anzusehen ist er wenn Regentropfen auf im stehen.