Blausterne oder Scilla sind ein schöner Farbklecks


Das sollte man wissen:

Man nennt sie auch noch Nieswurz oder Schneerose

Die Blausterne (lateinisch: Scilla), als Trivialname auch „Szilla“ geschrieben, sind eine Pflanzengattung in der Unterfamilie Scilloideae innerhalb der Familie der Spargelgewächse (lateinisch: Asparagaceae). Sie kommen in ganz Europa, Teilen Asiens und an wenigen Stellen in Afrika vor. Unter den Vertretern finden sich auch einige Zierpflanzen. In Deutschland am bekanntesten dürfte der einheimische Zweiblättrige Blaustern sein, der auch in vielen Parks und Gärten angepflanzt wird.



Wissenswertes:

Alle Scilla-Arten sind ausdauernde krautige Pflanzen. Diese Geophyten bilden Zwiebeln als Überdauerungsorgane. Aus der Zwiebel entstehen eine bis fünf Sprossachsen, die bei einigen Arten eine Wuchshöhe von bis zu 50 Zentimeter erreichen können. Die Laubblätter stehen in einer grundständigen Rosette zusammengefasst. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]


Blausterne - Scilla


so wachsen sie bei uns:

Standort:
  • sandig, humoser Boden und warm

Wuchshöhe:
  • 20 cm (50 cm)

Blütezeit:
  • August - März

Vorkommen:
  • Sie kommen in ganz Europa, Teilen Asiens und an wenigen Stellen in Afrika vor. Sollten in keinem Garten fehlen

Vermehrung:
  • Die Pflanzen verwildern gerne und bedecken mit der Zeit größere Flächen - durch Brutzwiebel und Aussaat

Pflanzenfamilie:
  • Sie sind eine Pflanzengattung in der Unterfamilie Scilloideae innerhalb der Familie der Spargelgewächse (lateinisch: Asparagaceae)


Meine Erfahrung mit dieser Pflanze:

Habe schon viele Blausterne (Blausternchen) eingesetzt und lasse sie einfach wachsen, da sie doch sehr schön aussehen.