Die Bergenie wächst leider etwas spärlich


Das sollte man wissen:

Die Bergenien (lateinisch: Bergenia), auch Wickelwurzen genannt, sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Steinbrechgewächse (lateinisch: Saxifragaceae). Die Bergenia-Arten sind in den zentral- und ostasiatischen Gebirgen beheimatet. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Bergenien-Arten sind immergrüne bis sommergrüne, ausdauernde krautige Pflanzen. Sie bilden mit dicken, oft sehr flach streichenden Rhizomen große Bestände. Die wechselständig in grundständigen Rosetten angeordneten, kurz gestielten Laubblätter sind halb aufrecht, 10 bis 40 cm lang und 5 bis 20 cm breit. Die einfachen Blattspreiten sind rundlich, weichledrig, schwach fleischig und durch Wachs glänzend. Der Blattrand ist glatt, gekerbt oder gezähnt. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]


Bergenie - Bergenia


so wächst sie bei uns
Standort
  • halbschattig bei jedem Boden

Wuchshöhe
  • 25 - 40 cm hoch

Blütezeit
  • etwa März - Mai

Vorkommen
  • einige wenige in Ostasien beheimatete Arten

Vermehrung
  • durch Teilung oder Rhizomschnittlinge

Pflanzenfamilie
  • Bergenien sind aus der Familie der Steinbrechgewächsen ( lateinisch: Saxifragaceae)


Meine Erfahrung mit dieser Pflanze:

Mehrmals an immer wieder anderen Plätzen hatten wir die Bergenie bisher im Garten. Nun scheint es so dass sie endlich den richtigen Standort gefunden hat. Sie ist zwar nicht groß aber die Blüte 2018 war schön.