Der Bärlauch ist auf der Nordseite / Nachbars Samen


Das sollte man wissen:

Der Bärlauch (lateinisch: Allium ursinum) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Allium und somit verwandt mit Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch. Die in Europa und Teilen Asiens vor allem in Wäldern verbreitete und häufige, früh im Jahr austreibende Pflanzenart ist ein geschätztes Wildgemüse und wird vielfach gesammelt. Bärlauch wird auch Bärenlauch, Knoblauchspinat, wilder Knoblauch, Waldknoblauch, Rinsenknoblauch, Hundsknoblauch, Hexenzwiebel, Zigeunerlauch, Ramsen oder Waldherre genannt. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Der Bärlauch gehört ebenfalls zum Zierlauch, bei mir hat er jedoch extra - Seiten bekommen


Wissenswertes:

Der Bärlauch ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe von etwa 20 bis 30 Zentimetern erreicht. Die sehr schlanke, längliche Zwiebel wird aus den Ansätzen der beiden Laubblätter gebildet und ist 2 bis 4, selten bis 6 Zentimeter lang. Sie ist umgeben von durchsichtigen, weißlichen oder gelblichen Häuten, die sich später bis auf einige Borsten reduzieren. Nebenzwiebeln werden nur vereinzelt gebildet oder sie fehlen ganz. Der aufrechte, kompakte Blütenstandsstiel ist dreikantig bis annähernd rund und nur am Ansatz beblättert.

Quelle: Wikipedia [KLICK hier]


Bärlauch - Allium ursinum


So wächst er bei uns
Standort
  • die meisten Laucharten brauchen viel Sonne und warme, durchlässige Böden

Wuchshöhe
  • der Bärlauch wir 20 - 30 cm hoch

Blütezeit
  • April bis Mai

Vorkommen
  • in Europa und Teilen Asiens

Vermehrung
  • durch Brutzwiebeln oder Aussaat

Pflanzenfamilie
  • Insgesamt gibt es ca. 280 Arten dieses Liliengewächses (lateinisch: Liliaceae) (nicht nur Bärlauch)


Meine Erfahrung mit dieser Pflanze:

Der Bärlauch ist bei uns wild aufgegangen - warum? weil unsere Nachbarn ihn im Garten hatten und Flugsamen zu uns kam. Er hat eine schöne Blute und Pesto haben wir auch schon gemacht. Man muss ihn im Zaum halten.


Gehe hier: