Man sollte wissen, dass die Kaiserkrone giftig ist!


Was man wissen sollte

Die Kaiserkrone (latinisch: Fritillaria imperialis) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Fritillaria in der Familie der Liliengewächse (lateinisch: Liliaceae). Sie ist giftig. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Die Kaiserkrone ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 50 bis 150 Zentimetern erreicht. Dieser Geophyt bildet Zwiebeln als Überdauerungsorgane aus. Die Zwiebeln verströmen einen auffallend strengen Geruch, der nach Meinung vieler Hobbygärtner Wühlmäuse abschreckt Der Stängel ist beblättert. Die einfachen Laubblätter sind lanzettlich und parallelnervig. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Kaiserkrone - Fritillaria imperialis

Sie ist nicht mehr im Garten:

Die Kaiserkrone hat sich bei uns nicht wohl gefühlt - Mein Tipp: Man sollte sie von den Sitzplätzen entfern pflanzen, da sie stark riechen.


So ist sie bei uns gewachsen
Standort
  • je nach Art unterschiedlich

Wuchshöhe
  • 20 - 100 cm

Blütezeit
  • März - August, je nach Art

Vorkommen
  • Hauptsächlich im Mittelmeerraum aber auch in Kleinasien und China

Vermehrung
  • durch Brutzwiebeln im Sommer, (nach dem einziehen) oder durch Samen im Herbst

Pflanzenfamilie
  • eine Pflanzenart aus der Gattung der Fritillaria in der Familie der Liliengewächse (lateinisch: Liliaceae).


Meine Erfahrung bisher:

Nur über zwei Jahre war sie in unserem Garten. Wahrscheinlich war der Boden der falsche.