Hirschzunge oder lat.: - Asplenium scolopendrium L


Das sollte man wissen

Der Hirschzungenfarn (lateinisch: Asplenium scolopendrium L.), auch einfach Hirschzunge, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Streifenfarngewächse (lateinisch: Aspleniaceae), zu der weltweit etwa 720 Arten gehören. Manchmal wurde diese Gattung (bisheriger Name Phyllitis) zu den Tüpfelfarngewächsen (Polypodiaceae) gestellt. Durch seine ganzrandigen Blattwedel ist der Hirschzungenfarn leicht von allen anderen europäischen Farnen zu unterscheiden, die in der Regel ein- bis mehrfach gefiederte Wedel aufweisen. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Hirschzungenfarn kommt besonders an lichten bis schattigen, sickerfeuchten, nordexponierten Steilhängen kalkbödiger, basen- und humusreicher Schluchtwälder mit Eschen, Ahorn und Linden als dominanten Baumarten vor.



Hirschzungenfarn - Asplenium scolopendrium


so wächst er bei uns
Standort
  • halbschattig bis schattig, feuchter aber durchlässiger Boden

Wuchshöhe
  • 30 - 60 cm

Blütezeit
  • -

Vorkommen
  • Der Farn ist in Europa, Nordamerika, Nordafrika, Kleinasien, Japan und auf den Atlantischen Inseln heimisch.

Vermehrung
  • durch Sporenaussaat, gärtnerische Zuchtformen durch Blattstecklinge

Pflanzenfamilie
  • Hirschzunge, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Streifenfarngewächse (lateinisch: Aspleniaceae)


Meine Erfahrung bisher:

Bei mir ist er jetzt im zweiten Jahr im Halbschatten hinter Sträuchern. Ich meine er braucht Zeit um richtig anzuwachsen. Könnte aber etwas besser wachsen.