Inkalilie oder lateinisch - Alstroemeria -


Was man wissen sollte:

Die Inkalilien (lateinisch: Alstroemeria) sind eine Gattung in der Familie der Inkaliliengewächse (lateinisch: Alstroemeriaceae) innerhalb der Ordnung der Lilienartigen (Liliales), gehören also zu den Einkeimblättrigen Pflanzen (Liliopsida). Die Gattung wurde von Carl von Linné zu Ehren des schwedischen Kaufmanns und Botanikers Claes Alströmer (1736–1794) benannt. Es gibt etwa 126 Arten. Aus wenigen Arten wurden sehr viele Sorten gezüchtet, vor allem aus Alstroemeria aurea (Syn.: Alstroemeria aurantiaca). Die Hybriden sind beliebte Schnittblumen. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]



Wissenswertes:

Alstroemeria-Arten (Inkalilien) wachsen als saisongrüne, ausdauernde krautige Pflanzen. Sie bilden Rhizome oder Knollen als Überdauerungsorgane. Die wechselständigen am Stängel verteilt angeordneten, resupinaten Laubblätter sind einfach und ganzrandig. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]


Inkalilie


So wächst sie bei uns
Standort

geschützt, nahrhafter, durchlässiger und kalkarmer Boden

Wuchshöhe

30 - 80 cm

Blütezeit

Juli - August

Vorkommen

Mit etwa 50 Arten stammen sie aus Süd- und Mittelamerika

Vermehrung

Durch Teilung der Wurzelstöcke im Frühjahr - schwierig

Pflanzenfamilie

Inkalilien gehören zur Gattung in der Familie der Inkaliliengewächse (lateinisch: Alstroemeriaceae)


Zu beachten ist:

Die Inkalilie habe ich in einem Topf auf dem Balkon zusammen mit einem Rosenbäumchen. 2018 hat sie sehr lange nachgeblüht.